Geschichte der SPD
150 Jahre SPD - Die SPD im Kreis Mettmann schreibt Geschichte!
1867 in Hardenberg-Neviges schlossen sich zum erstem Mal im Gebiet des Kreises Mettmann im damaligen Wahlkreis Lennep-Mettmann Sozialdemokraten zu einer Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) zusammen. Dieser war vier Jahre vorher in Leipzig von Ferdinand Lassalle gegründet worden. Eine spannende Geschichte im Kreis Mettmann begann...

Geschichte der SPD

Historische Vorträge

Mensch, Politiker!
Was die Neugründer der SPD nach dem Zweiten
Weltkrieg wirklich antrieb

Vorträge von Christian Denstorff: Er war 25 Jahre
Ratsmitglied in Mettmann, davon die letzten zehn
Jahre als Fraktionsvorsitzender. Beruflich war er
Pädagoge und lebt jetzt als Regierungsschuldirektor
im Ruhestand.
Seine Zuhörer nimmt er von der ersten bis zur letzten
Minute mit. Gelobt wird immer wieder sein gestochen
scharfer Blick auf die Genossen.
Seine Vorträge sind kurzweilig, unterhaltsam und objektiv.

Themen:
1) Willy Brandt – vaterlos, machtbewusst und verletzlich
2) Herbert Wehner – weder Heiliger noch Dämon
3) Carlo Schmid – der Bulle aus Tübingen, ein Europäer
4) Kurt Schumacher – Adenauers Gegenspieler
5) Ernst Reuter – ein Leben für die Freiheit und der lange Weg
nach West-Berlin

6) neu im Programm: „Eines Arbeiters Weltreise“
Geschichte mal ganz anders Lesung in zwei Teilen aus dem Buch von Fritz Kummer:
(erschienen 1913 – Reisedauer von 1907 bis 1911)
Fritz Kummer gibt mit Witz und Ironie konkrete Einblicke
in das gesellschaftliche und politische Leben der
Arbeiter nach der Jahrhundertwende. Seine Reise finanzierte
er durch Arbeit an den jeweiligen Orten.

Teil 1: Überfahrt nach Amerika / Aufenthalt in den
USA (New York; Chikago; San Francisco)

Teil 2: Über Japan nach China und Palästina nach
Kairo in die Heimat

Filmausschnitte und Bilder aus dieser Zeit geben dem Vortrag Pep.
Die Zusammenfassung von Teil 1 und 2 ist möglich.

Konzept: Vortrag mit Textauszügen, Fotos und Filmausschnitten
Dauer: jeweils 90 Minuten
Honorar: aus lizenzrechtlichen Gründen honorarfrei, ggf. Fahrtkosten

Referenzen: OV Lenggries, OV Ahlen, KV Bad Tölz-Wolfratshausen, OV Erkrath, OV Haan, OV Holzhausen Externsteine Horn-Bad Meinberg, OV Gruiten, AG 60+ Ratingen, Unterbezirk Kreis Kleve und natürlich OV Mettmann

Warnung: Wenn Ihr eine staubtrockene wissenschaftliche Untersuchung wünscht oder gar eine Darstellung durch die Parteibrille, solltet Ihr Christian Denstorff für Euren Ortsverein oder eure Sitzung nicht einladen.
Weiterlesen
150 Jahre SPD

Vorwort zum Buch

Liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur Geschichte der SPD im Kreis Mettmann. Ob Sie nun selbst aus den Städten des Kreises kommen, dort Verwandte haben oder sich einfach für unsere Historie interessieren: In diesem Buch finden Sie Geschichten und Geschichte aus 150 Jahren Sozialdemokratie in der Region zwischen Rheinland, Bergischem Land und Ruhrgebiet. Sie werden viel über Menschen erfahren, die diese Region und die SPD geprägt haben und die sich außerordentlich für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität engagiert haben.
Die Geschichte der Arbeiterbewegung ist eine wesentliche Wurzel unseres heutigen demokratischen Staates. Die Frauen und Männer, die sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts dem Kampf für die Rechte der Arbeiterinnen und Arbeiter in den neu entstandenen Industriebetrieben verschrieben haben, waren häufig inspiriert aus der Phase des bürgerlichen Vormärzes, als erstmals das Feudalsystem infrage gestellt worden war.
Das Buch ist im Buchhandel erhältlich:
Lesebach zur Geschichte der Sozialdemokratie im Kreis Mettmann
Preis: 18.90 €
(HG) Kerstin Griese und Peter Zwilling
ISBN: 978-3-942972-09-3

Weiterlesen
150 Jahre SPD

Ferdinand Lassalles Weg begann im Angerland

Die Geschichte der Sozialdemokratie im
Kreis Mettmann seit den 1850er Jahren

von Peter Zwilling
Deutschland und wir im Kreis Mettmann blicken auf eine Geschichte zurück, die lange Zeit von Obrig-keitsstaat, Mord, Unterdrückung und Teilung gekennzeichnet war. Doch es gibt auch eine andere Geschichte. Sie begann 1848 mit der Nationalversammlung in der Paulskirche. Sie wurde vor andert-halb Jahrhunderten vorangetrieben durch die 1863 im Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein be-gründete Sozialdemokratie. Sie setzte sich erstmals bei der Ausrufung der deutschen Republik im November 1918 durch. Sie erlebte ihre schwerste Stunde im Widerstand gegen das NS-Regime; 1933 stellten sich allein die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Reichstag gegen das Ermächti-gungsgesetz.

Weiterlesen
150 Jahre SPD

SPD Geschichte in Haan

Vorwort.
100 Jahre Engagement für soziale Gerechtigkeit
Im Jahr 2001 feierte die Haaner-SPD ihr 100 jähriges Bestehen. Gegründet am 10. November 1901 als "Socialdemokratischer Verein für Haan und Umgebung" ist sie eine moderne Partei, die heute für soziale Gerechtigkeit, wirtschaftliche Kompetenz und eine nachhaltige Umweltpolitik steht.
Das Gründungsdatum der Haaner-SPD liegt in einer Zeit großer wirtschaftlicher Not. Besonders die Arbeiter der hiesigen Metallindustrie und die Hausweber waren von der Wirtschaftskrise mit ihren katastrophalen sozialen Folgen betroffen. Mit gelebter Solidarität setzte sich die SPD für die Menschen in Haan ein, bis sie in den Jahren des Nationalsozialismus verboten wurde.

Geschichte er SPD

SPD Wülfrath: Am Anfang waren die Lederzuschneider.

In Wülfrath hat sich 1904 der erste Ortsverein der SPD gegründet. Das Auf und Ab im 20ten Jahrhundert der Sozialdemokratie spiegelt sich auch in der Kalkstadt wider...
Eine Chronik der Wülfrather SPD mit stark biographischen Zügen.
Vorgelegt von Peter Zwilling
Weiterlesen
150 Jahre SPD

Seit 1868 ist in Velbert ständig eine Sozialdemokratische Partei dokumentiert

1891 konstituierte sich der „Sozialdemokratische Volksverein Velbert“

von Hans-Günter Steinhauer

Um die deutschen Arbeiter aus der politischen Bevormundung durch bürgerliche Parteien zu befreien, gründete Ferdinand Lassalle mit Delegierten aus elf deutschen Städten am 23. Mai 1863 in Leipzig den „Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein“ (ADAV).
Für die Wahlen zum Norddeutschen Reichstag am 31. August 1867 stellte der ADAV eigene Kandidaten auf, konzentriert auf seine Hochburgen, u. a. den Wahlkreis Lennep-Mettmann, zu dem auch Velbert gehörte.
Weiterlesen
Gechichte der SPD

Ein Weber war der erste Vorsitzende der SPD in Neviges

Die Geschichte der SPD in Neviges. Dort stand die Wiege der Sozialdemokratie im Kreis Mettmann.
Von Prof. Dr. Uwe Holtz
150 Jahre SPD

Geschichte der SPD in Monheim

15. Januar 1914

Die SPD-Monheim dürfte nach den vorliegenden Unterlagen im Jahre 1904 gegründet worden sein.

Der Bergischen Arbeiterstimme ist zu entnehmen, dass als Erfolg jahrelanger Aufklärungsarbeit der bergischen Genossen die Bildung eigener Distrikte in Hitdorf und Monheim erfolgt ist. Zuvor muss es wohl vereinzelte Parteimitglieder gegeben haben, die keinen organisatorischen Zusammenhang hatten.


  • 150 Jahre SPD

    Erkrath unter der Knute von Kirche und Kaiser

    1882 können die Erkrather den ersten Wähler für die Socialdemokratie „feiern“

    von Joachim Lohoff

    Nach dem großartigen Sieg der SPD bei den Landtagswahlen im Dreibuchstabenland NRW wird sie im kommenden Jahr mit viel Stolz auf ihre 150-jährige Geschichte zurückblicken.
    Weiterlesen
    150 Jahre SPD

    Die ersten Mettmanner Sozialdemokraten wurden polizeilich verfolgt und verurteilt

    Die ersten Mettmanner Sozialdemokraten wurden polizeilich verfolgt und verurteilt
    Heinrich Harrer und Gottfried Wenzel prägten die Politik der SPD in den 1920er Jahren

    von Christian Denstorff/ Berthold Becker

    Anfang gegen Widerstände
    Der Landrat verkündet 1876 stolz, dass die sozialdemokratischen Sache geschwächt sei und dass „sämtliche Wirthe Mettmanns mit Ausnahme eines Einzigen (sich) geweigert (hätten), den Socialdemokraten ihre Locale herzugeben.“
    Weiterlesen
    150 Jahre SPD

    Am 10. Juli 1868 gründeten 72 Bürger in Langenberg den Ortsverein des ADAV

    Gustav Adolf Köttgen arbeitete eng mit Friedrich Engels zusammen
    Die Stadt Langenberg war im 19. Jahrhundert eine sehr wohlhabende Gemeinde und liegt genau an der historischen Grenze zwischen Franken und Sachsen, später zwischen Westfalen und Rheinland in der preußischen Rheinprovinz. Entstanden aus dem Hauptort der Landge-meinde Neviges-Hardenberg beherbergte Langenberg ab 1815 den Bürgermeister der damaligen Samtgemeinde und wurde am 9. Januar 1826 in den Kreis der Städte aufgenommen; Langenberg im klassischen Sinn als Stadt gab es aber nur von 1881 bis 1975, vom Zeitpunkt der Eingemeindung des Märkischen Teils von Langenberg und Oberbonsfeld vom Landkreis Bochum nach Langenberg, bis zum Zusammenschluss mit Neviges und Velbert zur heutigen Stadt Velbert.

    150 Jahre SPD

    Hildener Arbeiterbewegung erstmals 1863 aktenkundig

    August Stein und W. Eggert sind die ersten bekannten Sozialdemokraten in Hilden

    Die erste sozialdemokratische „Gemeinde“ in Hilden

    Im Jahre 1863 ist die Hildener Arbeiterbewegung zum ersten Mal aktenkundig geworden: Es entstand eine Ortsgruppe – „Gemeinde“ sagte man damals – des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV). Aus Düsseldorf und Solingen war die Nachricht nach Hilden gedrungen, dass sich in Leipzig der ADAV gegründet hatte, unter Führung Ferdinand Lassalles.

    Weiterlesen
    150 Jahre SPD

    1890 wählten 19% der Langenfelder sozialdemokratisch

    Schon 1873 fand die erste Volksversammlung des ADAV in Reusrath im Lokal von Ernst Johann statt
    Die Geschichte der Sozialdemokratie in Langenfeld wird im Folgenden hauptsächlich anhand historischer Quellen wie Zeitungsartikel oder Unterlagen aus der Partei oder Fraktion dargestellt. Die Auswahl geschah nicht unter dem Aspekt der Vollständigkeit, sondern der Repräsentativität in den politischen Epochen des Kaiserreiches, der Weimarer Republik und der Bundesrepublik. Gesammelt geben die Texte einen guten und selbsterklärenden Überblick darüber, welche Probleme, aber auch Erfolge in den einzelnen Epochen existierten und wie Politik überhaupt betrieben wurde. Die Zeitungsartikel (Bote an der Niederwupper, Bergische Arbeiterstimme, Opladener Zeitung, Bergische Post) stammen aus dem Stadtarchiv Leverkusen-Opladen. Reinhold Braun verdanken wir die Kopien der Zeitungsartikel. Weiterer Dank gilt zahlreichen Mitgliedern der SPD Langenfeld für die Hinweise und Ratschläge, Günter Schmitz für die Korrekturarbeiten sowie Heiner Völkel und Brigitte Holz, die bereitwillig Unterlagen ihres verstorbenen Vaters Heinrich Völkel zur Verfügung gestellt haben.

    Weiterlesen
    150 Jahre SPD

    Erste öffentliche Parteiversammlung der SPD in Ratingen im Januar 1887

    Hans Kraft/Wilhelm Evers/Alfred Junker/Gunnar-Volkmar Schneider-Hartmann/Herbert Stermann/Christan Wiglow

    Ratinger SPD erkämpfte erstmals 1964 die absolute Mehrheit im Ratinger Stadtrat

    Die SPD in Ratingen von 1887 bis 1933
    In der Frühphase der Industrialisierung bestand in Preußen ein gesetzliches Koalitionsverbot, sodass die Arbeiter weitgehend rechtlos waren, da es noch keine Gewerkschaften gab.
    In Ratingen-Cromford, damals noch Bürgermeisterei Eckamp, nahm der Elberfelder Kaufmann Johann Gottfried Brügelmann schon Ende des 18. Jahrhunderts, also rund 70 Jahre vor der eigentlichen Industrialisierung, die erste mechanische Baumwollspinnerei (Bau 1783-1784) auf dem Kontinent in Betrieb. Bereits im Jahre 1795 beschäftigte Brügelmann hier an der Anger rund 400 Personen, darunter auch Kinder. Erwähnenswert ist, dass Brügelmanns Enkel Moritz bereits 1856 eine Arbeiter-Unterstützungskasse ins Leben rief, um die Arbeiter bei Erkrankung, Verletzung und Arbeitsunfähigkeit abzusichern.

    Weiterlesen
    150 Jahre SPD

    Gründungs-Vorsitzender der Heiligenhauser SPD wurde 1897 der Fabrikschlosser Otto Tillmanns

    Mit Wilhelm Päcking wurde bereits 1901 der erste Sozialdemokrat Mitglied des Stadtrates

    Die Heiligenhauser SPD ist eine lebendige Partei, die in ihrer langen Geschichte Höhen und Tiefen erleben musste. Als Fazit aber bleibt: Die Heiligenhauser SPD darf mit Stolz auf ihre 115-jährige Geschichte zurückblicken.


    Weiterlesen
    150 Jahre SPD

    Sozialdemokratische Lebensläufe im Kreis Mettmann

    Politik wird von Menschen gestaltet. Menschen, die sich engagieren und die die Gesellschaft ein wenig besser machen wollen. Viele von diesen Menschen haben im Kreis Mettmann gewirkt, in über hundert Jahren. Wir möchten hier verdiente Sozialdemokratinnen und verdiente Sozialdemokraten vorstellen:

    Dokumente:

    150 Jahre SPD
    150 Jahre SPD

    Autorenverzeichnis

    An der historischen Aufarbeitung der SPD im Kreis Mettmann haben weit über 50 engagierte und an der Historie der Arbeiterbewegung interessierte Menschen teilgenommen. Wir stellen hier nur kurz die vor, die Artikel geschrieben haben.
    Autorenverzeichnis:

    Berthold Becker
    (geb 1953), Oberstudienrat, Lehramtsstudium Germanistik und Geografie für Gymnasien, seit 2009 Fraktionsvorsitzender der SPD-Ratsfraktion Mettmann.
    Anschrift: Quantenberg 43, 40822 Mettmann, Telefon 02104/75955.

    Diethelm Beer,
    geb. 1953 in Kamen/Kr. Unna, Rechtsanwalt. 1971 Eintritt in die SPD. Seit 1990 Ratsmitglied in Erkrath, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Vorsitzender des OV Hochdahl seit 2008. Beisitzer im AsJ-Landesvorstand. Mitglied der AWO Hochdahl.

    Werner Bischoff,
    geboren 15.11.1947 in Gelsenkirchen. Nach der Schule Ausbildung zum Ziseleur und seit 1970 Gewerkschaftssekretär der IG CPK, heute IG BCE. 1990 Landesbezirksleiter der IGCPK für NRW, 1996 bis 2009 Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG BCE. Mitglied des Rates der Stadt Monheim von 1976 bis 1999 und Fraktionsvorsitzender der SPD. Von 1995 bis 2005 Mitglied des Landtags NRW, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion. Vorsitzender der AWO-Monheim und stellvertretender Parteivorsitzender in Monheim.
    Anschrift: Hindemithstr. 4, 40789 Monheim. E-Mail: werner.bischoffbce@t-online.de.

    Sebastian Broch
    (geb 1989), abgeschlossenes Bachelorstudium Sozialwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, seit 2012 Masterstudium Soziologie und empirische Sozialforschung an der Universität zu Köln, seit 2008 mit diversen Funktionen in der SPD Solingen, u.a. Vorsitzender der Jusos Solingen und Beisitzer im UB-Vorstand, seit 2011 Bezirksvertreter in Solingen-Mitte. Anschrift: Ginsterweg 71, 42651 Solingen, E-Mail: mail@s-broch.de.

    Christian Denstorff
    (geb 1947), Lehramtsstudium Grund- und Hauptschullehrer, Regierungsschuldirektor im Ruhestand, von 1984 bis 2009 Mitglied im Rat der Stadt Mettmann und ab 1999 Fraktionsvorsitzender.
    Anschrift: Hofstadt 6, 40822 Mettmann, Telefon 02104/53389.

    Barbara Flenker,
    geboren in Wuppertal 1948, verheiratet seit 1970, eine Tochter, geb. 1981. Nach mittlerer Reife 1965 kaufmännische Lehre, anschließend 5-jährige Tätigkeit im elterlichen Einzelhandelsunternehmen. 1974 Sonderprüfung für das Studium an einer Pädagogischen Hochschule in NRW. 1980 Erste Staatsprüfung für das Lehramt Sekundarstufe 1, Fächer: Deutsch und Geschichte. Staatsexamensarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung: Die politische Konzeption Wilhelm Dittmanns 1912-1923. Seine Auseinandersetzung mit der SPD und seine Position innerhalb der USPD. 1982 bis 1985 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal.
    1992 bis 1995 nach Familienphase Unterrichtstätigkeit im Auftrag des EN-Kreises und der AWO. 1995 bis 2005 Pädagogische Mitarbeiterin der VHS Ennepe-Ruhr-Süd. Fachbereich Erwachsenenbildung/Berufliche Fortbildung.
    1970 bis 1980 Wohnort Neviges, dort 1975 Eintritt in die SPD. 1989 bis 1994 Mitglied im Rat der Stadt Sprockhövel, 1992 bis 1998 Vorsitzende des SPD OV-Haßlinghausen, 1998 bis 2003 stellvertretende Vorsitzende des SPD-OV Haßlinghausen, 1998 bis 2003 Delegierte zum ST-Parteitag.

    Kerstin Griese
    (geb 1966), Historikerin M.A. . 1987-2000 freie und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in Düsseldorf. 1986 Eintritt in die SPD. Mitglied des Deutschen Bundestages vom Mai 2000 bis Oktober 2009 und seit Juli 2010. Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend von 2002-2009. Seit 2010 Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, seit 2011 stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Seit 2008 Vorsitzende der SPD im Kreis Mettmann. 2009-2011 Vorstand Sozialpolitik im Diakonischen Werk der EKD e.V.
    Anschrift: Kerstin Griese MdB, Bürgerbüro Niederberg/Ratingen, Schlossstr. 2, 42551 Velbert, Telefon: 02051-8004699, Fax: 02051-8004698, E-Mail: kerstin.griese@wk.bundestag.de

    Sven Haedecke, M.A.,
    geb. 1979, Verlagskaufmann, Studium der Neuere und Neueste Geschichte einschl. Landesgeschichte, Alte Geschichte und Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Kerstin Griese MdB im Wahlkreisbüro in Velbert.
    Prof. Dr. Klaus Hänsch,
    geb. 15.12.1938 in Sprottau (Schlesien). Schule und Abitur (1959) in Flensburg. Wehrdienst. Studium in Köln, Paris und Berlin (Diplom 1965, Dr. phil. 1969). Redakteur. Referent beim NRW Ministerpräsident Heinz Kühn und NRW Wissenschaftsminister Johannes Rau (1969-1979). Honorarprofessor (1994). Vorsitzender Juso-UB Mettmann (1970-1972). Vorsitzender SPD-UB Mettmann (1972-1986). Mitglied (1979-2009) und Präsident (1994-1997) des Europäischen Parlaments.
    Anschrift: Sperberweg 12, 40699 Erkrath, Telefon 0211/246860, Fax 0211/249233, E-Mail: klaus.haensch@web.de.

    Heiligenhauser Autorenkollektiv:
    Der Beitrag zur Geschichte der Heiligenhauser SPD ist eine gemeinsame Arbeit der SPD Heiligenhausen.

    Prof. Dr. Uwe Holtz,
    geb. 19.3.1944 in Graudenz/Westpreußen als Sohn des Sparkassendirektors Alfred Holtz. Nach Schulbesuch in Neviges und Langenberg (dort 1963 Abitur) Studium der Romanistik und Geschichte an der Universität Köln (1967 Staatsexamen und 1969 Promotion zum Dr. phil.). Von 1969 bis 1972 wissenschaftlicher Assistent für Neuere Geschichte an der Universität Kiel. Von 1972 bis 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. Hochschullehrer an der Universität Bonn und freiberuflicher Consultant. Evangelisch, verheiratet seit 1970, zwei Kinder.
    1963 in Neviges Eintritt in die SPD. Mitarbeit bei den Nevigeser Jungsozialisten und im Ortsvereinsvorstand. 1969 bis 1973 für Neviges Mitglied des Kreistages Düsseldorf-Mettmann. Während seiner Bundestagszeit leitete er den entwicklungspolitischen Bundestagsausschuss (1974-1994) und gehörte auch der Parlamentarischen Versammlung des Europarats an.

    Dr. Reinhard Koll
    (geb 1945) Historiker, bis Dezember 2010 Lehrer am Gymnasium Haan, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte von Haan und Gruiten.

    Dr. Hans Kraft
    (geb 1947), gelernter Industriekaufmann, Auslandsaufenthalt (USA) von 1966 bis 1968, staatl. geprüfter Übersetzer, Studium von 1973 bis 1977 in Düsseldorf, Zürich, Bielefeld und Köln, Studienrat im Ruhestand, Dr. phil. 1980 (Philosophie, Anglistik), Ratsmitglied in Ratingen, Mitglied des Landtags NRW von 1985 bis 2005, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Düsseldorf. Anschrift: Forsthaus 25, 40883 Ratingen, Telefon 02102/969855, E-Mail: hans@hans-kraft.de, Mobil: 0172/2506083.

    Joachim (Jochen) Lohoff
    (geb 1943), Diplom-Kfm., pensioniert. 1978 Eintritt in die SPD Erkrath. Mitarbeit im Ortsvereinsvorstand, zehn Jahre Ratsmitglied in Erkrath. Anschrift: Gartenstraße 15, 40699 Erkrath, Tel. 0211-246102

    Heike Lützenkirchen,
    geboren 1958 in Langenfeld. Krankenschwester, Dipl. Kauffrau (FH), Vorsitzende des SPD-OV Langenfeld (Rhld.), stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD Langenfeld.
    Anschrift: Bismarckstr. 21, 40764 Langenfeld, Telefon 02173/3924767, E-Mail: heike-luetzenkirchen@t-online.de, www.spd-langenfeld.de.

    Volker Münchow MdL
    (geb 1960), Abgeordneter des Landtags von Nordrhein-Westfalen in der 16. Wahlperiode. Von 2001 bis 2012 Geschäftsführer SPD-Fraktion im Rat der Stadt Velbert. 1976 Eintritt in den SPD-Ortsverein Langenberg, Vorsitzender der Jungsozialisten im Ortsverein Langenberg und Mitglied im Juso UB-Vorstand. Stellvertretender Vorsitzender der SPD im Unterbezirk Kreis Mettmann seit 2002 und Mitglied des SPD-Regionalvorstands Niederrhein seit 2006. Seit 2004 Mitglied des Rates der Stadt Velbert und des Kreistags in Mettmann, seit 2009 Mitglied des Regionalrats bei der Bezirksregierung Düsseldorf. Anschrift: Klippe 29, 42555 Velbert, Telefon 02052/962662, E-Mail: volker.muenchow@landtag.nrw.de, Mobil: 0171/9394461.

    Gunnar-Volkmar Schneider-Hartmann,
    geb. am 24.01.1940 in Ratingen, verheiratet, drei Kinder.
    Nach Schulbesuch in Ratingen und Düsseldorf Studium an der Universität Osnabrück. 1967: 1. Staatsexamen, 1971: 2. Staatsexamen (Lehramt). 1973 bis 1975: Mitarbeiter in der Gesellschaft für Programmierte Instruktion und Mediendidaktik (GPI). 1975 bis 2000: Ausbildungslehrer und Fachberater für Verkehrserziehung. 1987 bis 2000: Schulleiter, Mitglied des Personalrates beim Schulamt für den Kreis Mettmann, Betreuungslehrer für „Jugend forscht“. Seit 2000 im Ruhestand, ehrenamtlich tätig an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf . 1958: Eintritt in die SPD, Ratsmitglied in Ratingen, Mitglied des Kreistages, mehrere Jahre Vorsitzender der GEW Ratingen. Seit 1979 Arbeiterwohlfahrt.
    Anschrift: Nachtigallenweg 2, 40882 Ratingen, Telefon 02102/471101.

    Jürgen Scholz,
    geboren 1942, abgeschlossenes Ingenieurstudium techn.-wiss. Fotografie. Arbeitete zunächst in einer PR-Agentur, danach als Industriefotograf, machte Werbung und PR für Werkzeugmaschinen. Wechselte 1989 zu einem großen Regionalversicherer, war hier bis zu seinem Ruhestand Pressesprecher und Leiter Unternehmensinformation. Scholz ist seit 1963 in der SPD, übte verschiedene Funktionen bei den Jusos und im Ortsverein Hilden aus. Von 1975 bis 2009 gehörte er dem Rat der Stadt an, davon fast 20 Jahre als Fraktionsvorsitzender.

    Hans-Peter Zadel,
    geboren am 17.12.1932 in Neisse/Oberschlesien. Grundschule (damals noch Volksschule-Frühjahr 1939) Gymnasium Sept.1943 bis Jan.1944 im KLV-Lager (Kinderlandverschickung), zwei Jahre Praktikum im Vermessungswesen in Berlin-Neukölln, Studium der Geodäsie (Vermessung) Dipl.-Ing in verschiedenen Behörden in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, zuletzt stellv. Amtsleiter beim Katasteramt Kreis Mettmann.
    Mitglied in der SPD seit 1968, 14 Jahre OV-Vorsitzender in Haan und 20 Jahre Mitglied im UB-Vorstand Mettmann, davon 12 Jahre stellv. UB-Vorsitzender.
    Von 1990 - 2004 Mitglied in der Landschaftsversammlung Rheinland, Sprecher der SPD-Fraktion für Gesundheit und Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Von 1994 - 2004 Mitglied im Kreistag Mettmann, 1999 - 2004 Vorsitzender des Behinderten- und Gesundheitsausschusses.

    Regina Schmidt-Zadel,
    geboren am 20.1.1937 in Horbach/Westerwald. Grundschule, Gymnasium, Studium der Sozialarbeit. Sozialarbeiterin in verschiedenen sozialen Einrichtungen, zuletzt Abteilungsleiterin bei der Kreisverwaltung /Mettmann Kreisverwaltungsrätin.
    Seit 1968 Mitglied der SPD, verschiedene Funktionen in der Partei. Von 1980 - 1994 Vorsitzende der ASF im Unterbezirk Mettmann, von 1998 - 2002 Vorsitzende im UB Mettmann, Mitglied im Bezirksvorstand der SPD, stellv. Fraktionsvorsitzende in der SPD-Fraktion und Vorsitzende des Gesundheits-Ausschusses in der Landschaftsversammlung Rheinland.
    Von 1990-2002 Mitglied des Bundestages, in der letzten Legislaturperiode gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied des Fraktionsvorstandes. Von 2004-2005 erste Beauftragte für Menschen mit Behinderung des Landes NRW.

    Hans-Günter Steinhauer,
    Stadtdirektor a. D., geboren 1930 in Velbert, verheiratet seit 1956, drei Kinder. Abitur 1950, danach Studium in Köln und Madison, Wisconsin, USA. 1956 Erste juristische Staatsprüfung, 1962 Zweite juristische Staatsprüfung. April bis Dezember 1962 Richter am Landgericht Wuppertal. Seit 1949 Mitglied der SPD, ab 1956 in Velbert kommunalpolitisch tätig: Ratsmitglied, von 1959 bis 1961 (ehrenamtlicher) Bürgermeister, von 1963 bis 1974 Stadtdirektor der früheren Stadt Velbert und von 1975 bis 1987 Stadtdirektor der aus dem Zusammenschluss der Städte Langenberg, Neviges und Velbert entstandenen neuen Stadt Velbert.

    Horst Wangerin,
    geb. 13.08.1929 in Stettin. Volksschule, ein Jahr Schlosserlehre, dann 1945 Flucht. 1949 Ausbildung zum Huf- und Wagenschmied. Von 1950 bis zur Rente 1988 als Schweißer. 1966 bis 1969 sechs Semester an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie. 1960 bis 1990 Mitglied der IG Metall, ca. 14 Jahre Betriebsratsmitglied. 1965 SPD, Vorstand im OV Düsseldorf-Flingern. Seit 1968 im OV Hochdahl, Kreis Mettmann. Seit 1969 Mitglied der AWO. 1969 bis 1975 im Rat der Gemeinde Hochdahl und des Amtsrats des Amtes Gruiten. Vorsitzender des Sozialausschusses. Gründungsmitglied der AfA im OV und 1974 im Unterbezirksvorstand der AfA. 1975 bis 1977 Abgeordneter des Kreistages Mettmann. Vorsitzender des Jugendwohlfahrtsausschusses. Von 1975 bis 1977 und 1979 bis 1993 Mitglied im Rat der Stadt Erkrath. 1988 bis 1993 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Stadtwerke Erkrath GmbH. Ab 1970 bis 1994 ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht, 1987 bis 1991 am Arbeitsgericht und von 1989 bis 2004 am OVG Münster. 1983 bis 2004 mehrere Publikationen zur Hochdahler Heimatgeschichte.

    Heinrich Wolfsperger,
    (geb 1949), Geologiedirektor i.R., SPD-Mitglied seit 1972; langjähriger Ortsvereinsvorsitzender in Gruiten; Ratsmitglied im Rat der Stadt Haan von 2004 bis 2012. Fraktionsvorsitzender. Mitglied des Kreistages im Kreis Mettmann von 1994-1999. Anschrift: Prälat-Marschall-Str. 73; 42781 Haan-Gruiten.

    Peter Zwilling
    (geb 1953), Dipl. Soz.-Wiss, Geschäftsführer SPD Kreis Mettmann und Solingen. Ab 1969 IGM, Vorsitzender Jugendvertretung und Gewerkschaftsjugend, 1975 SPD, Vorsitzender Jungsozialisten und SPD-Ortsverein sowie Ratsmitglied in Wülfrath. Seit 1989 Geschäftsführer der SPD in Mülheim an der Ruhr, 1998 bis 2004 in Düsseldorf, danach in Mettmann und Solingen.
    Anschrift: Erlenweg 18, 42489 Wülfrath, Telefon 02058/775240, Fax 02104/82440, E-Mail: peter.zwilling@spd.de, Mobil: 0172/2648017.



    Dokumente:

    START
    THEMEN
    PARTEI
    FRAKTION
    SGK
    MITMACHEN
    GESCHICHTE DER SPD
    PRESSE
    ANSICHTEN